Startseite
  Über...
  Archiv
  HAMBURG
  Kerb ´07
  Tunesien 2007
  Gästebuch
  Kontakt

   World Youth Day 2008
   Australien
   Outback-Guide
   Matto Barfuss

Webnews



http://myblog.de/cathybabe

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein paar mehr Leute, die ihr kennen solltet.

Damit ihr wisst, mit wem wir es auf unserer letzten Arbeitsstelle zu tun hatten, beschreiben wir hier mal ein paar Leute.

 

Jens: Er ist derjenige, mit dem wir uns schon seit Ewigkeiten treffen wollten. Konnten es kaum fassen, als es endlich hiess, wir koennen mit ihm zusammen arbeiten. Nach 2! Monaten Warten!!! Er ist 22 und ein wahrer Bayer. Ganz klar, das jetzt schon faststeht, zurueck in Deutschland gehts zusammen aufs Oktoberfest. Wenn ihr denkt wir sind bis jetzt wenig rumgekommen, hoert euch das an: Jens arbeitet seit ca. 15 Wochen ohne Pause und war eigentlich nur auf Tasmanien. Wettermaessig war er auch nicht besser dran als wir. Ist ein ganz lustiger Kerl mit dem man es gut aushalten kann.

 

Daniel: Ist genauso wie Jens mit uns hier angekommen. War auch mit ihm auf Tasmanien. Ihn haben wir total mit einer CD begeistern koennen, die er dann in der Schleife haette hoeren koennen. Wenn er nicht gerade einen Song von ABBA (bis wir kamen die einzige CD im Wohnwagen!) hoert. Am liebsten zusammen mit Chris Fernando. Ist aber auch en schoenes Liedchen...Er ist ausm Ruhrpott.

 

Chris: Waschechter Englaender. Und begeistert dabei, wenn man ihm deutsch beibringt. Natuerlich besonders, wenn es so Sachen sind, wie: "Kannst du mir bitte einen blasen?" Wenigstens haben die Jungs ihm beigebracht bitte dazu zu sagen. Er ist der ABBA-Kumpane von Danel. Zusammen sind sie unschlagbar und machen allen anderen ABBA-Kopien Konkurenz.

Peter: Unser geliebter Superwiser. Es tut mir Leid, aber das wird jetzt weniger freundlich! Dieser Mann ist ein egozentrisches, altes, assoziales Arschloch, der absolut keine Ahnung im Umgang mit Menschen hat. Gekotzt und geschissen Australier. Am liebsten saeuft er den ganzen Tag und schnauzt, oft voellig ohne Grund, Leute an. Die meiste Zeit wohnt er in diesem Gammelhaufen von Wohnwagen, wo er auch echt reinpasst. Er legt einem auch gerne mal Sachen in den Mund, wenn ihm was nicht passt und das Geld ueberweist er auch gerade nach Laune. Eigentlich haengt alles von seiner Laune ab. Und wenn die schlecht ist, haelt man am Besten seine Klappe. Sonst ist man selbst derjenige, an dem die Laune ausgelassen wird. Mehr Woerter moechte ich an diese Person nicht verlieren.

2.7.08 06:36


Werbung


Die Leuts!

Hier sind ein paar Leute, die wir unterwegs kennengelernt haben. Wir stellen sir euch jetzt mal vor.

Rob: Ein echt deutsch-aboriginie Australier. Blond und blaue Augen! Er zahlt uns zu seinen besten Freunden. Ein 35-jaehriger Mann, der in seinem Leben schon zu oft, zu tief ins Glas geschaut hat. Auch ein unheimlich lustiger Zeitgenosse. Das Lustige an ihm ist sein ansteckendes Lachen.

 

Michael: Einer unserer Chefs. Er ist gebuertiger Grieche und ein Kerll, den man einfach moegen muss. Er liebt es griechische Kochtipps zu geben und uns Komplimente zu machen. Mit seinen 49 Jahren behauptet er ueber sich selbst, ein x-Man im Schlafzimmer zu sein. Zitat:"I look better whan i am naked!"

 

Nam: =Quaeki. Unser Superwiser. Er ist Vietnamese und einfach nur suess. Wenn e r redet hoert es sich eher nach quaeken an, das uns immer zum Lachen bringt. Er zeigt uns tolle Pickertricks, die wir heimlich anwenden sollen und vertraut uns (wie er immer sagt), weil wir gute Picker sind - wenn auch Langsame!

 

Richard: Ein original, neuseelaender Maori. Klein, stark, lange Haare, ein echter Witzbold. Mit ihm macht es einfach nur Spass. Er lernt mit Eifer deutsche Woerter. Und wenn er dann was auf Deutsch sagen will, holt er immer ganz stolz seinen Zettel und schmettert die Woerter durch ganz Galien.

 

Israelis: 4 Israelis, die eigentlich gar nicht hier sein duerften. Wegen ihrer Nationalitaet haben sie kein Visum und erst Recht keine Arbeitserlaubnis. Nette Typen, die sich die Zeit mit Bier, Zigaretten und Gras rauchen vertreiben. Mann ist ja pleite...

 

Unverheiratet: Seinen Namen wissen wir nicht mehr. Er ist aus Pakistan. Sein Hauptbeschaeftigung ist es Nudeln zu kochen, die er anscheinend auch den ganzen Tag essen kann. Er kann kaum Englisch. Beim Arbeiten singt er immer lauthals, was uns alle sehr belustigt. Wir nennen ihn wegen eines Gespraechs ueber Verheitatetsein (was er nicht ist) Unverheiratet.

 

Vishal: Er its der Freund, den wir eigentlich in Geelong besuchen wollten, der aber 5 Tege die Woche in Melbiurne arbeitet. Er ist, wie alle hier, indischer Student und laed uns zu sich und seinem Kumpel Jack ein. Bis wir ankommen wohnen die beiden allerdings nicht mehr zusammen. Deshalb besuchen sie uns!

 

Karen: Eine 31-jaehrige Englaenderin. Mit ihr verstehen wir uns total gut. Sie ist eine ausserst humorvolle, witzige Person, Mit der  wir viel Spass haben. Vor allem, weil sie ihr Gesicht in zahllose Grimassen verwandeln kann. Fuer einen Tee auf englische Art ist sie immer zu haben.

 

Ankit: Bei ihm und den Folgenden wohnen wir. Er war auch auf der farm. Ihm und allen anderen sind wir unglaublich dankbar, dass sie uns 3 Wochen bei sich aufgenommen haben. Und uns mit leckerem, indischen Essen verwoehnt haben. Ankits Eltern sind beruehmte Saenger, wovon er allerdings nicht so viel abbekommen hat. Trotzdem singt er fuer sein Leben gerne, was nicht immer ein Ohrenschmaus ist...

30.4.08 01:38


Taree

Wow, womit sollen wir anfangen? Ach ja, REGEN!!! Jeden Tag!!! Sonst noch was? Die "Farm". Wenn man das hier so nennen kann. Wir fuehlen uns, wie auf einem kleinen Bauernhof mitten im verregneten Deutschland. Nur dass hier noch ab und an Kaengaroos rum huepfen...Unsere Aufgaben bestehen darin, in einem "Garten" Unkraut zu rupfen und Schimmelzeitung auf den Boden zu pflastern (klar, was denn sonst?!?), in einem anderen Urwald (Garten) bis zu 1m (oder mehr) hohe Unkrautpflanzen mit aller Gewalt zu ernten. Und als ob das nicht schlimm genug waere...Also nicht, dass Unkraut roppen jetzt schlimm waere...Der Hoehepunkt war einfach die Kueche. Ein Paradis fuer...allerlei Insekten. Nicht etwa fuer...Koeche, oder so. Beispiel: Miss Christina wollte uns nachts zeigen, wie man Spinnen mit Ungeziefer fuettert. Und...wo sucht sie sie?!? Natuerlich in der Kueche, wo sonst!!!!!! So, jetzt wisst ihr, wie es hier ist. Also morgen, echt, laenger geht es nicht, kommen wir hier endlich weg. P.S.: Noch was Positives. Wir haben Kueken, die wir aufwachsen sehen, ein eigenes Zimmer und Bad (in das vom Hund schon reingeschissen wurde!) und wir durften Kuehe zusammen treiben. Das einzige "Aufregende" hier. Und da Christin uns empfohlen hat im Sommer untenrum zu reisen, anstatt in Richtung Norden, haben wir unsere Plaene geaendert. Ausserdem regnet es da oben eh nur... Fahren morgen nach Sydney zurueck um uns nach einem Auto umzuhoeren. Vor unserer Tuer steht gerade ne Kuh...und grast. Das wars. Wir melden uns wieder von...wo anders. Bye, bye
14.2.08 05:59


Port Macquarie

Hach, was sollen wir sagen? Traumhaft (obwohl wahrscheinlich alles besser als Newcastle ist)! Hier scheint fuer uns zum 1. mal die Sonne. Waren am Hafen uns sonnen und haben die wunderschoene, gruen angelegte Umgebung erkundet. Gestern 5.2. haben wir uns eine Koalafuetterung angesehen. Suesssss!!! Und dann kam der Regen zurueck... Waere ja auch zu schoen gewesen...

Morgen gehts weiter. wir (maechtig stolz auf uns) haben einen WWOOF Platz in Taree. Mitten im Regenwald gelegen und von 2 Schwestern betrieben. Ja...

Wir wissen aber deshalb auch nicht, wann wir uns das naechste mal melden koennen. Keine Ahnung, ob die Internet haben.

P.S.: Sorry, dass wir uns so selten melden, aber das Internet ist nicht wirklich billig.

 

Ciao und bis bald

die Homies

7.2.08 04:22


Newcastle

Am 2.2. sind wir von Sydney nach Newcastle gefahren, in der Hoffnung das Wetter und alles wuerde besser werden. Falsch gedacht. Dieses Kaff ist echt eine Schlaftablette (schlimmer als Klein-Zimmern) und wenns regnet ein Alptraum... Also wollten wir so schnell wie moeglich weiter. Das war gar nicht so einfach. Immer dann, wenn mans eilig hat, klappt irgendwas nicht. In unserem Fall ist kein Bus gefahren. Aber am 5. sind wir endlich abgehauen, nach Port Macquarie... mal sehen, wie es da ist...
7.2.08 04:16


Sydney

Wir sind jetzt seit 3 Tagen hier und waren immer noch nicht an der Oper! Aber das wollen wir heute machen, bevor wir aus Sydney verschwinden.

Die Stadt ist ganz anders, als man sie sich vorstellt. Liegt auf einem Berg (da bleibt man echt fit, wenn man den am Tag ein paarmal hoch und runter rennt) und hier ist viel Gruen.

Ja beim Linksverkehr weiss man nicht so richtig, wo man hingucken soll, wenn man ueber die Strasse will. Aber das gibt sich. Zur Hilfe steht an jeder Fussgaengerampel auf dem Boden in welche Richtung man gucken soll.

Als naechstes wollen wir nach Bayron Bay. Am Strand waren wir naemlich auch noch nicht. Von da gibts dann Neues.

Ciao,
die 2 Hessen aus Australien
1.2.08 00:45


Australien

Reisen gehört demnächst zu meinem Tagesprogramm. Deshalb bietet es sich an dem Thema eine extra Kategorie zu widmen. Ich war schon in vielen Ländern und reise für mein Leben gerne. Aber das was mich jetzt erwartet wird wohl eine ganz besondere Reise. Zusammen mit meiner besten Freundin, Cathy, gehe ich für ein Jahr nach Australien. Und damit ihr auch immer auf dem neuesten Stand seid, von dem was wir so in Down Under treiben, könnt ihr diese Seite besuchen.
1.10.07 13:39


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung